ElfLynn - Wanderin zwischen den Welten

Willkommen im Reich der GROSSEN GÖTTIN, Mutter allen Lebens, SIE, die ist, war und immer sein wird 




Um etwas ändern zu können, ist es nötig zu erkennen, was hinter dem Sichtbaren wirkt. 

Vieles, was mir eigentlich "normal" erschien und im Prinzip immerhin schon "mal besser als zu Zeiten der Generationen vor mir" zu sein schien, ist es auch heute noch nicht. Vieles ist einfach verschleiert und gibt sich den Anschein,... wir leben immer noch in einer Welt, die von dunklen Energien be-wirkt wird, jene dunkle Energie, die sich mit dem Mittelalter endgültig auf unserem Planeten manifestierte. Durch furchtbare und unaussprechliche Greuel, die absichtlich und mutwillig gegen die weibliche Bevölkerung gerichtet wurde. Und wenn man weise ist, begreift man auch die Definition der Dunkelheit: sie ist eine Energie, die sich gegen die Göttin, gegen GÖTTIN-MUTTER, gegen die Natur und damit gegen alles Weibliche erhebt, die weibliche Kraft verleugnet, verneint, unsichtbar macht, indem  das Männliche überbetont und erhoben wird. Jede Gattung auf diesem Planeten ist vom Aussterben bedroht, wenn die Männchen sich gegen die Weibchen wenden. Ist quasi so, als würde man sich den Ast absägen, auf dem man sitzt.  Und dieser Kampf gegen die Natur findet immer noch statt. Eine Zukunft haben wir, wenn wir lernen mit der Natur und im Einklang mit ihr zu leben und aufhören, sie auszubeuten, Raubbau mit ihren Ressourcen zu betreiben und sie zu zerstören! Meiner Meinung nach sollte Mutter Erde mit allen Grundrechten ausgestattet werden, da sie ein beseeltes, lebendiges Wesen ist!


Meine Seele erinnert sich, dass die ALTE RELIGION, der ALTE WEG einst friedlich und tolerant mit der neuen Theologie der Männer, die einen GOTT-VATER postulierten umging. Aber was haben sie mit unserer ALTEN RELIGION von MUTTER ERDE gemacht?... Wie sind sie mit uns umgegangen?... WAS haben sie aus uns TÖCHTERN DER GROSSEN MUTTER ERDE gemacht? Und wie gehen SIE, DIE VON UNS FRAUEN GEBOREN WERDEN, immer noch mit uns um?... 


Es geht nicht darum zu urteilen oder zu verurteilen, es geht  darum zu erkennen. Hinzusehen, hinein zu spüren, und die Dinge beim Namen zu nennen. Es befreit und es verändert. Es verändert Dich! Bist Du nicht auch ein Teil dieser Welt, dieser Realität? Und also änderst Du die Welt indem Du Dich änderst.


Ich bin mir sicher auch in jener Zeit inkarniert gewesen zu sein, als die neue Theologie der Männer sich mit Dominanz und brutaler Gewalt durchsetzte. Ich frage mich, ob wir es hätten verhindern können. Nein, ich glaube nicht. Genauso wenig glaube ich, dass man das Ende des Patriarchats aufhalten kann. Damals wie heute ist es nicht das Ende der Welt, aber das Ende einer Zeit. Die Frage ist jedoch, wohin gehen wir? Wir leben auf Mutter Erde und wohin sie auch geht, wir werden mitgehen müssen! Vielleicht, wenn kein Umdenken stattfindet, erleben wir das Ende der Menschheit auf diesem Planeten. Mutter Erde braucht uns nicht, sie wird überleben, - selbst dann, wenn die Mächtigen dieser Zeit sich als schlechte Verlierer zeigen und ihre Atombomben zünden. Wir haben hier auf der Erde eine Atommacht entwickelt, mit der wir mehr als einmal diesen Planeten in die Luft jagen können!


ZWEI TRÄNEN DER GROSSEN MUTTER eine für Dich und eine für mich, für all das, was wir Frauen hinter uns haben in den vielen Inkarnationen und immer noch ertragen müssen überall auf diesem göttlichen Planeten unserer Mutter Gaia. Mit brachialer Gewalt nahmen uns Männer unsere Alte Religion der Großen Mutter und machten uns zu Mägden irgendeines Herren, sei er nun irdisch oder göttlich. Es ist an der Zeit die MUTTER zurückzuholen in unsere Herzen, in unsere Gebete, in unser Sein. Und wieder tief mit Mutter Erde zu verwurzeln. Und vor allen Dingen auszusteigen, aus der patriarchalen Sitte allem Weiblichen etwas Männliches überzuordnen, gegenüber zu stellen, beizuordnen. So ein patriarchaler Bullshit erfüllt mich mit heiligem Zorn. Die GÖTTIN ist Vollkommen und ganz in ihrer Weiblichkeit, es braucht keine Ergänzung!

 




 Die Triebfeder meines Seins und meiner Kreativität 

ist die Liebe zu Mutter Natur,

 die unsere Göttliche Mutter ist, 

meine Grundlage ist meine tiefe Verwurzelung mit ihr



Schreiben, Malen, Fotografieren...

Kreativität ist ein wichtiges Mittel, um Energien fließen zu lassen, nonverbal, mich dem Fluss in mir hinzugeben. Ja, sie ist Ausdruck meiner HINGABE an MEINE SEELE, die viele Inkarnationen auf Mutter Erde erlebt hat und sich als TOCHTER DER GROSSEN GÖTTIN definiert.


Schreiben ist für mich: Malen mit Worten, verbal Bilder erschaffen, die direkt zu der Seele der Leserin und des Lesers sprechen und die darin enthaltene Wahrheit einer beseelten Natur liebevoll und friedlich transportieren. Meine Geschichten entstehen aus meiner tiefen Verwurzelung mit Mutter Erde, es ist dann als sehe ich und höre ich es in mir erzählen und schreibe es lediglich auf. Es ist wie ein ewig fließender Fluss, zu dem ich gelange mit unendlichen Möglichkeiten, wie eine Geschichte weitergeht. Wenn ich nicht dran bleibe, und einen Tag nicht schreibe, nimmt die Geschichte einen völlig anderen Verlauf.

Meine Geschichten sind von realen Themen inspiriert, gehen darüber hinaus, so dass sie nicht autobiographisch zu sehen sind.  Oder sie sind von Mutter Natur selbst inspiriert, die Idee zu einer Geschichte hole ich mir oft, während ich durch die Natur wandere und dann springen sie mich manchmal an... die Geschichten.


Eines meiner Lieblingsbilder:



Ich male intuitiv, am liebsten mit Kreide, aber auch mit Acrylfarben.... ich schmiere, matsche, kleckere und lasse entstehen was entstehen will. Es bringt mich in die nonverbale Stille, wo ich einfach nur fließen kann, Energien einfach gedankenlos folgen kann und es in mir wirken lasse. Wenn ich mit meinen Geschichten nicht weiter wusste, habe ich  Aquarelle gemalt, es half mir Schreib-Blockaden zu überwinden. Gerne tobe ich mich auch an Möbeln und Wänden aus, ich experimentiere gern mit verschiedenen Materialien, spontan aus dem Bauch heraus, ohne eine konkrete Vorstellung zu haben, was am Ende erscheinen soll.  


...und dann haben wir noch die Fotografie...

Die Fotographie schenkt mir die Möglichkeit, anderen Menschen "meine Augen" zu leihen, damit sie die Schönheit von Mutter Erde aus meinem Blinkwinkel betrachten können. Dabei geht es um die Schönheit und Vollkommenheit von MUTTER ERDE, um meine tiefe Liebe zu IHR.



 

Schau mal hier, was siehst du?

 

Betrachte dieses Bild einmal etwas länger und lasse es wirken bis sich Bilder formen. Kannst du einen Krieger in einem Moosmantel sehen, der eine zierliche nackte Frauengestalt traurig auf den Waldboden ablegt?


Meine märchenhaften und phantasievollen Erzählungen sind ein Weg, das Bewusstsein auf etwas zu richten, was zuerst als Möglichkeit keimt, bis die Seele bereit ist, die darin enthaltene Weisheit und Wahrheit zu entschlüsseln.

Sie ist keine Flucht vor dem, was auf und mit MUTTER ERDE geschah und immer noch geschieht, sondern zeigt vielmehr ein Bewusstsein und tiefe Verwurzelung mit dem Reich von Mutter Erde, das uns genommen wurde. Denn einst wussten wir um die Lebendigkeit der Natur, wir nannten es DAS KLEINE VOLK und wir lebten im Einklang mit dem Naturreich der MUTTER


ABER: Eine große Dunkelheit kam über Mutter Erde und uns, die sich in den Feuern der Hexenverbrennungen mit brachialer Gewalt die endgültige Herrschaft sicherte. Millionen Frauen (und einige Männer, die ihren Frauen beistanden) wurden gefoltert und getötet. Bis heute erfolgte keine Entschuldigung für dieses überwiegend an Frauen verübte Unrecht. Diese Angst und der Schrecken sitzen immer noch tief in unserem kollektiven Unterbewusstsein, wodurch es auch heute noch Frauen unendlich schwer fällt an das damalige Wissen heranzukommen. Tief hat sich diese unmenschliche Grausamkeit in uns vergraben. 

Und noch heute werden wir Frauen mit dem Tod bedroht, wenn wir nicht gefügig und untertänig sind. Man schaue sich nur die "Beziehungstaten" an, bei denen Männer ihre Frauen ermorden. Dies geschieht tagtäglich hier bei uns in Deutschland. Und es wird einfach als "Beziehungstat" verschleiert. Es wird nicht die Wahrheit gesagt, dass es FRAUEN sind, die von ihren Männern getötet werden, weil sie es wagen, ihn zu verlassen.

Während Männer quasi die "göttliche Legitimation" haben rebellische, unangepasste Frauen nach wie vor auf sämtliche Scheiterhaufen dieser Welt zu verbrennen.

Doch eines sei gesagt: Wir sind nicht die Enkelinnen oder Urenkelinnen dieser Frauen, die unschuldig hingerichtet wurden - wir sind ihre Reinkarnation, denn MUTTER ERDE ist die "INS-LEBEN-ZURÜCK-BRINGENDE-KRAFT". 

Meine Seele erinnert sich, dass viele meiner Schwestern in dieser Zeit auf den Scheiterhaufen seelisch zerbrachen und sich abwandten von dem Alten Weg, der Alten Religion unserer geliebten GÖTTIN-MUTTER ERDE um fortan einem von Männern ausgedachten Gott-Vater zu dienen, in dessen Namen ihnen diese unaussprechlichen Greuel angetan wurden. 

Seitdem wurde diese jetzige Welt von Männern und für Männer gemacht, und wie die "Mächtigen dieser Welt" mit der Erde, den Tieren und uns Frauen umgehen ist nicht länger zu übersehen! In dem unten verlinkten Buch ist auch vom ersten Genozid zu lesen. Es konnte wissenschaftlich bestätigt werden, dass die nicht-patriarchalen Männer versklavt und/oder getötet wurden von einfallenden toxisch patriarchalen Männern. Es konnte der sogenannte Y-Chromosomen-Flaschenhals nachgewiesen werden. 

Diese oft auch in esoterischen und spirituellen Kreisen zitierte Worthülse "Dunkelheit" auf unserem Planeten, die wider die Natur und damit wider die Göttliche Mutter ist, heißt in unserer modernen Welt PATRIARCHAT. Es ist eine Überbetonung des Männlichen zu Ungunsten des Weiblichen! Schlimmer noch: es ist die Herrschaft des Männlichen über das Weibliche und damit verbunden der Kampf wider die Natur, denn die ist  weiblich und obendrein die Grundlage unseres Lebens!


Eine dunkle Energie ist eine patriarchale Energie, eine Energie, die sich in feindlicher Absicht GEGEN die MUTTER, gegen alles Weibliche gewendet hat, und sich etwas anzueignen versucht, was allein die MUTTER vermag: neues Leben gebären! Von den Müttern werden die inkarnierenden Seelen in ein neues Leben getragen. 

ALLES WAS VON EINEM GOTT-VATER SÄUSELT; DER MIT DER MACHT SEINES WORTES IRGENDWAS ERSCHAFFEN HÄTTE - IST GELOGEN! EINE ERFINDUNG VON MÄNNERN. Um die Frau unter die Herrschaft des Mannes zu bekommen.

Die Anmaßung und Selbstüberschätzung dieser toxisch männlichen Energien, welche sich widernatürlich an die Spitze setzt, hat zur Folge, dass es die Natur, die Tiere und die Frauen und letztlich sie selbst zerstört. Es zerstört unseren Planeten. Dies ist mittlerweile offensichtlich und die Schäden sind nicht mehr zu übersehen.

Die Zukunft der Menschheit und unseres Planeten werden stark davon abhängen, dass wir dieser patriarchalen Energie endlich ein Ende setzen, indem wir sie erkennen, benennen und sichtbar machen, - dann nämlich zerfällt sie zu Staub und die patriarchal-indoktrinierten Menschen wachen endlich aus ihrer Gehirnwäsche auf. Doch dazu muss man die Geschichte der Menschheit patriarchatskritisch unter die Lupe nehmen (Link zu einem Buch, weiter unten).


Uns auf die Natur zurück zu besinnen, bedeutet auch der Biologie ihren rechtmäßigen Platz unter den Wissenschaften einzuräumen, was patriarchal indoktrinierte Menschen zu verhindern suchen, da damit ihre absurden Erzählungen entlarvt werden würden. Z.B. ist das Patriarchat stets himmelwärts gerichtet (weil weg von Mutter Erde), z.B. ist wissenschaftlich bewiesen dass bei der Zeugung neuen Lebens, der Mann lediglich 1% leistet, 99% kommen von der Frau, u.a. auch die gesamte Mitochondriale Vererbung kommt von der Mutter. Und natürlich ist jedem klar, dass Männer ebenfalls von Frauen geboren werden und dass die Frau aus dem Mann hervor geht schlichtweg gelogen ist.  Auch ist wissenschaftlich bewiesen, dass das Grundgeschlecht des Menschen weiblich ist, aus dem sich dann das männliche entwickelt (auch bei Embryonen). Auch wäre es weise, die Biologie zur Grundlage unserer Schulmedizin zu machen, anstatt wie bisher von irgendwelchen Thesen und Annahmen auszugehen!

Und ganz wichtig war für mich die Erkenntnis, dass das spirituelle und esoterische Geblubber von "wir Frauen hätten männliche Energien in uns, die harmonisiert werden müssen, nur gemeinsam in vollkommener Synthese mit dem Männlichen ist Heilung möglich", etc. -  im Patriarchat steckengeblieben ist und damit im tiefsten Grund widernatürlich und schlichtweg falsch ist! Solche "lichtvollen" Botschaften bewirken gar nichts, weil es das bereits vorhandene Desaster nur weiterhin verschleiert und dadurch verstärkt. Frauen, die so etwas behaupten oder einfach nur weitertragen (und Männer auch) werden so zu Dienern des Patriarchats umgepolt, indem sie dessen Lügen auch weiterhin verbreiten. 


Die "Große Liebe" ist die Droge des Patriarchats


Welche Frau träumt nicht davon, welche Frau sehnt sich nicht danach, - oder besser wird nicht träumend gemacht und sehnend gemacht durch romantische Erzählungen oder der frühkindlichen Konditionierung patriarchaler Mütter in einem Mann das eigene Heil zu finden. Viele kommen in den Genuss, dass die Realität die Illusion bricht und bei den meisten folgt Ernüchterung und die Erkenntnis, dass Frauen und Männer ziemlich unterschiedlich sind. Biologisch gesehen bis in die tiefste Zellebene hinein unterschiedlich. So unterschiedlich, dass Lungenzellen in einem männlichen Körper anders funktionieren als in einem Frauenkörper, weshalb eine Transplantation nicht ohne weiteres möglich ist. Nichtsdestotrotz sind Männer faszinierend und es gibt auch etliche liebenswerte Exemplare unter ihnen. Mittlerweile gibt es auch etliche Männer, die aus ihrer Toxität heraus wollen. Jetzige Generation werden beispielsweise auch nicht mehr rollenspezifisch erzogen! Ich fand sogar Seminare, die Männern dabei helfen. Doch das nur am Rande, der Schwerpunkt meiner Homepage liegt im Weiblichen. 


Es genügt nicht, sich der Göttin im Allgemeinen zuzuwenden. Denn auch verschiedene GÖTTINNEN wurden der patriarchalen Droge unterzogen und z.B. eine Heilige Hochzeit erfunden. Mit anderen Worten, es gibt auch im Patriarchat indoktrinierte Göttinnen. Du erkennst sie, wenn es z.B. Kopfgeburten eines Gott-Vaters sind. Diese Göttinnen wurden dem patriarchalen Denken und somit dem Männlichen untergeordnet. Genauso verhält es sich mit den Marienstatuen, den Mutter Gottes-Statuen, wo der Schwerpunkt darauf liegt, dass SIE, die Göttin SEIN Kind auf den Arm hält, und natürlich ist es ein SOHN, nämlich SEIN SOHN. Als Frau auf das Gefäß eines Mannes reduziert, ihrer Körperlichkeit, Lust und Leidenschaft und vor allen Dingen ihrer Autonomie beraubt, und als ewige Jungfrau verunstaltet.  Wo doch heute längst bewiesen ist, dass es dieses Jungfernhäutchen nie gegeben hat. WIR sind keine DOSEN, die vom ersten Mann "geöffnet" werden!!! Leider kostet dieser Mythos jungen Frauen immer noch ihr Leben. 




Es ist wohl eher der toxische/patriarchale Mann, der sich mit den in ihm vorhandenen weiblichen Energien harmonisieren und aussöhnen sollte, da er aus dem weiblichen hervorgeht und als Mann 99% der Mutter in sich trägt. Für uns Frauen gilt wohl eher in unsere Autonomie zurückzufinden: uns von der männlichen überbetonten, patriarchalen Gehirnwäsche zu befreien und in der Weiblichkeit das Ursprungsgeschlecht aller Menschen zu erkennen, weil der Mann nur ein weiterer Ausdruck des Weiblichen ist, das Weibliche aber alles enthält.


Ich möchte an dieser Stelle auf ein Buch hinweisen, dass mir unglaublich geholfen hat, das Namenlose, das ich zwar wahrnehme aber bisher nicht benennen konnte zu identifizieren, was eine Flut an Verstehen und Erkenntnisse in mir auslöste und mich der Großen Mutter noch näher brachte! In meinem obigen Text habe ich einige daraus gewonnenen Erkenntnisse umgesetzt und finde es wichtig und fair, die Quelle dieser Erkenntnis auch anzugeben: Die Autorin dieses Buches ist Wissenschaftlerin, sie heißt Dr. Kirsten Armbruster und ich möchte unbedingt einen Link dalassen für ihr Buch "Patriarchatskritik".  Dieses Buch ist der Hammer und imstande die Gehirnwäsche, der wir seit unserer Geburt unterliegen, jetzt endlich zu enttarnen und die Wahrheit endlich wieder an die Oberfläche zu holen. FÜR GAIA! Für uns alle!


Und hier ist der Link: 

Patriarchatskritik: Amazon.de: Armbruster, Kirsten: Bücher






E-Mail